Alumni

Ehemalige Mitglieder sind stets willkommen!

Wissenschaft in der Praxis e.V. legt sehr großen Wert auf die Kontaktpflege zu seinen ehemaligen Mitgliedern. Diese sind nämlich ein bedeutender Bestandteil unseres Netzwerkes. Das Wissen, welches sie durch ihre Tätigkeit in der Wirtschaft erfahren, kann WIP e.V. somit zugleich verwerten.

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, dass erfolgreiche Manager einst bei WIP e.V. angefangen haben. Sie tragen nun zur Vermittlung von Praktika oder Projekten, in dem Unternehmen, in dem auch sie tätig sind, bei. Einen weiteren Mehrwert schaffen sie, indem sie selbst oder andere Unternehmensvertreter Vorträge auf einem unserer Vereinstreffen halten oder Diskussionen anregen.

Über unseren Alumni-Letter versorgen wir die ehemaligen WIPler stets mit aktuellen Informationen über das Geschehen bei WIP e.V.

Wir hoffen daher auch in Zukunft mit Hilfe der Schnittstelle Alumni einen effektiven Erfahrungs- und Wissensaustausch mit unseren ehemaligen Mitgliedern gewährleisten zu können.

Ralf Heim - Fincite GmbH

Was reizte mich an WIP?
Als ich bei WIP vor ca. 10 Jahren anfing, begann ich gerade mein 1. Semester. Vor meinem Studium arbeitete ich als technischer Freelancer. Nun wollte ich neben einem wirtschaftsorientierten Studium Beratungsprojekte machen, lernen wie man Konzepte gestaltet und Projekte leitet.

Wie sehe ich das 10 Jahre später?
Die Beratungsprojekte waren nett – aber längst nicht das Wichtigste. Wichtiger war es zu lernen, was mich motiviert und was ich nach meinem Studium machen möchte. Die vielen Gespräche mit den Ehemaligen des Vereins zeigten mir, dass die Arbeit für einen Konzern oder eine Beratung nie etwas für mich wären. Als Vorstand bei WIP fiel mir auf, dass mir es mir viel mehr Spaß macht einen Verein/Unternehmen aufzubauen als Beratungsprojekte zu absolvieren. Mir wurde klar, dass ich Unternehmer werden möchte.

Was mache ich heute?
Mit meinen Co-Foundern Friedhelm und Stefan gründete ich die Fincite GmbH. Heute zählt unser Team knapp 50 Mitarbeiter, wächst sehr stark und beteiligt sich mittlerweile seinerseits an der Gründung neuer Startups. Auch heute mache ich das, was ich bei WIP schätzen gelernt habe: Ein Unternehmen mit einem starken Team aufbauen, es repräsentieren, mit Kunden und Partnern neue Ideen entwickeln und Strukturen gestalten, die diese umsetzen.

Wie sehe ich WIP heute?
Die Freundschaften aus der Zeit im BDSU sind geblieben. Aus damaligen Kollegen ist ein Freundeskreis geworden, der heute noch als Alumni an BDSU-Events teilnimmt. Als Geschäftsführer der Fincite sehe ich in WIP/dem BDSU einen starken Zugang zu intelligenten und motivierten potentiellen Teammitgliedern für Fincite. Persönlich freut es mich sehr zu sehen, dass WIP bis heute diese Plattform und Lernkurve für Studierende bietet.